Wochenbettmassage

Massagen im Wochenbett – eine weltweite Tradition

Nach einer Geburt hat dein Körper unglaubliche Leistungen vollbracht und riesige Veränderungen durchgemacht.

Du hast dich körperlich und emotional weit geöffnet.
Vielleicht hast du schmerzende Muskeln von den Anstrengungen der Geburt.
Vielleicht hast du Verspannungen durch die ungewohnte Körperhaltung beim Stillen oder Schlafen neben deinem wunderbaren kleinen Baby.

Eine Rückenmassage entspannt die verspannte Muskulatur nach der Geburt

Dein ganzer Körper stellt sich um! Mit einem Schlag verändern sich die Hormone – während vorher alles auf das Halten der Schwangerschaft ausgerichtet war, geht es (nach dem Wunder der Geburt! Eigentlich hättest du jetzt eine Pause verdient!) jetzt plötzlich darum, das Stillen in Gang zu bringen, die Vielzahl an Rückbildungs- und Wundheilungsprozessen zu koordinieren – und all das, während du dich auf ein komplett neues Leben einzustellen versuchst.

Vielleicht spürst du ein Gefühl von Haltlosigkeit oder Leere im Bauchraum.
Vielleicht fühlst du dich emotional total durcheinander.
Das ist normal. Sogar dein Gehirn baut sich gerade um! Aber nur weil es „normal“ ist, heißt das nicht, dass du es einfach aushalten und „durchstehen“ musst.

Eine Gesichtsmassage mit Edelsteinstäbchen entspannt auf eine ganz zarte behutsame Weise und löst tiefe Entspannung aus.

Körperliche Berührungen können dir Halt, Wärme, eine Rückverbindung zu deinem Körper geben.
In vielen Kulturen ist es üblich, die Mutter im Wochenbett jeden Tag zu massieren.
Damit wird die Blutzirkulation angeregt und die Lymphdrainage und das Ausscheiden von Toxinen gefördert. Dein Nervensystem wird beruhigt und du erhältst mehr Kraft, um diese erste Zeit voller Schlafmangel und wechselnder Bedürfnisse deines Babys gelassen zu durchleben.

Durch Massage wird die Nackenmuskulatur entspannt

Ich habe während meiner Ausbildung verschiedene Techniken aus dem Shiatsu und der Fußreflexzonenmassage erlernt. Ich besitze aber auch wunderbare Hilfsmittel wie beispielsweise die Joya Massageroller mit verschiedenen Edelsteinkugeln (zur Entspannung der Muskulatur, Lymphdrainage, Stimulation der Faszien und Triggerpunkte, Reflexzonenbehandlung), oder Gesichtsmassagestäbchen, die mit ganz feinen zarten Berührungen eine tiefe Entspannung hervorrufen.

Außerdem habe ich verschiedene Öle zur Auswahl.
Vielleicht kennst du schon von deiner Hebamme das Wochenbett-Bauchmassageöl, das dich mit verschiedenen ätherischen Ölen in einen wohligen Duft hüllt und gleichzeitig, kombiniert mit einer zentrierenden Bauchmassage, die Rückbildung der Gebärmutter fördert.
Ich kann dir zum Beispiel aber auch ein wärmespendendes Fußmassageöl mit Sesamöl und ätherischen Ölen mischen.

Ein Fußbad mit anschließender Massage mit Sesamöl erdet, beruhigt und entspannt.

Du kannst dir aussuchen, mit was du dich wohl fühlst – ich biete dir verschiedene Massagen an:

  • Bauchmassage zur Unterstützung der Rückbildung
  • Gesichtsmassage mit Edelstein-Stäbchen
  • Massage einzelner Körperpartien (Rücken, Nacken, Arme, Beine) mit Joya-Massagerollern
  • Fußmassage

Vielleicht magst du dir statt zig Babystramplern zur Geburt eine Massage von Freund*innen oder Verwandten wünschen? Melde dich bei mir, ich biete ein wunderbares Entspannungspaket aus Massage und Mama-Meditation an.

Die Kosten:

55,-€ für 1 Stunde, inkl. individuell für dich gemischten Ölen und einer anschließenden Meditation zu deiner neuen Lebenssituation oder einem Gespräch über deine Geburtserfahrung. Natürlich nur, falls du das möchtest – du darfst auch einfach nur in Stille genießen :))
Zusätzlich gilt bei allen Angeboten eine Kilometerpauschale für die Anfahrt von 35 ct pro km.